Archive for the ‘Thailand’ Category

Ein Kochkurs in Chiang Mai/Thailand

Auf dem Markt um Zutaten zu kaufen

Komplett faul war ich in Chiang Mai dann doch nicht. Waehrend Jule im Dschungel mit Elefanten unterwegs war, absolvierte ich: einen Thai-Kochkurs. Wir waren gerade mal drei Teilnehmer (neben mir noch ein suedafrikanisches Paerchen), wodurch wir ganz viel Zeit hatten, unseren Kochlehrer zu loechern und selbst zu kochen. Nachdem wir die Gerichte ausgesucht hatten, die wir kochen wollten (pro Nase fuenf Gerichte!), ging es los zum Markt, um die benoetigten Zutaten zu kaufen. Hier sind wir gerade am Gemuesestand. Auf dem ersten Blick gleicht er einem gewoehnlichen Gemuesestand in Europa. Aber es gibt einige Unterschiede. Wer findet beispielsweise die Auberginen?

(mehr …)

Entspanntes Chiang Mai/Thailand

Elefantenstatue in Chiang Mai

Nach einer angenehmen Nachtfahrt mit dem Zug erreichten wir Chiang Mai, die Lieblingsstadt meines ersten Thailandbesuchs 1999. Und sie sollte mich/uns auch diesmal nicht enttaeuschen. Wir blieben vier Tage dort haengen und liessen es eher entspannt angehen. Daher gibt es auch nicht so viele Fotos. Hier ein paar der wenigen Schnappschuesse.

(mehr …)

Buddhas, Haehne und ein Batmobil in Ayutthaya/Thailand

Buddhastatuen am laufenden Band

Nach unserem Rueckflug aus Myanmar nach Bangkok/Thailand machten wir uns auf direktem Wege in Richtung Norden nach Ayutthaya, der ehemaligen Koenigsstadt Thailands. Wir hatten eine kleine Tour gebucht, um alle Sehenswuerdigkeiten schnell „abarbeiten“ zu koennen. Station Nummer 1: Eine Pagode im Burmesischen Stil. Jule und ich stoehnten. Wir hatten doch schon 10 Tage lang burmesische Pagoden gesehen… Deswegen gibt es von denen auch keine Fotos. Irgendwann ist mal genug. Und was Ayutthaya auch ohne Ende zu bieten hat: Buddhastatuen. Hier sogar am laufenden Band.

(mehr …)

Ankommen in Bangkok/Thailand

ein mehr als 10-stündiger flug reicht aus, um sich zumindest ein wenig zurück ins kalte deutschland zu wünschen. bangkoks hitze überraschte uns, obwohl sowohl jule (meine reisebegleitung) als auch ich die stadt und das klima von früheren reisen kennen. aber die hitze war wohl eine der wenigen konstanten in der stadt. seit unserem letzten besuch hatte sich einiges geändert. der local-bus vom flughafen zur backpackermeile khao san road gibt es nicht mehr, weswegen unser trip in die stadt zwei stunden fahrzeit und zweimal umsteigen notwendig machte. unser

ein mehr als 10-stündiger flug reicht aus, um sich zumindest ein wenig zurück ins kalte deutschland zu wünschen. bangkoks hitze überraschte uns, obwohl sowohl jule (meine reisebegleitung) als auch ich die stadt und das klima von früheren reisen kennen. aber die hitze war wohl eine der wenigen konstanten in der stadt. seit unserem letzten besuch hatte sich einiges geändert. der local-bus vom flughafen zur backpackermeile khao san road gibt es nicht mehr, weswegen unser trip in die stadt zwei stunden fahrzeit und zweimal umsteigen notwendig machte. unser „altes“ hotel ist auch sichtlich in die jahre gekommen und die khao san ist zwar nach wie vor eine super einkaufsmeile, die aber wesentlich an charme und individualität verloren hat. selbst currywurst und döner kann man dort mittlerweile schon kaufen.

(mehr …)