Ein kurzer Abstecher nach Vientiane/Laos

Smoke-Free Temple in Vientaine

Unser Besuch in der Hauptstadt von Laos Vientaine beschränkte sich auf die Wartezeit von einem Sleeper-Nachtbus bis zum nächsten. Ehrlich gesagt reicht ein Tag aber auch aus, um die Stadt zu entdecken. Nach einem ausgiebigen Frühstück liehen wir uns coole Criuserbikes aus und fuhren gefühlt in Schrittgeschwindigkeit durch die Stadt. Bei der Hitze war eine schnellere Fahrweise aber auch nicht drin. Die Promenade (mit Blick auf Thailand auf der anderen Flusseite) ist unspektakulär, weswegen wir immer weiter aus der Stadt raus zum „To Pha That Luang“ fuhren. Um diese Stupa rundherum säuem sich Tempel. Und diese sind ganz besonders, denn sie sind raucherfrei (ich dachte immer, dass seien alle Tempel) ;-)

To Pha That Luang in Viantaine

Und das ist es, das angeblich wichtigste Nationalmonument der Laoten: To Pha That Luang. Entweder war es zu warm, oder wir hatten einfach mittlerweile genug von Stupas, Tempeln und andere heilige Stätten. Zumindest zog es uns nicht ins Innere dieser Stupa, sondern wir radelten über das Gelände und träumten von einem leckeren, kühlen Eis…

Mönchen in Vientaine

… als uns wieder Mönche über den Weg liefen. Ist euch schonmal aufgefallen, dass deren Gewand super vielseitig ist? Wenn es heiß ist, laufen sie mit einer Schulter frei rum. Wird es kalt, mummeln sie sich komplett in ihr Gewand ein. Nach unserer ausgiebigen, circa 3 Stunden dauernden Fahrradtour ließen wir es uns bei Isralischem Essen (Hummus, Falafel und Fladenbrot. Hmm, lecker) vor unserer Weiterfahrt mit dem nächsten Schlafbus nochmal richtig gut gehen :-)

Comments are closed.