Verkauf aus dem Guckloch heraus

Einmal muss ich es noch machen: Einen Sofioter Kiosk hochladen. Denn in der Nähe des NDK (siehe Foto vom Samstag) befinden sich gleich 3 Kleck-Shops (Kleck heißt im Bulgarischen soviel wie bücken oder hocken) nebeneinander. Neben der üblichen Aufbahrung aller möglichen angebotenen Produkte, gucken hier die Verkäufer wie alte Frauen aus dem Dorf aus ihren Luken heraus. Da die Kleck-Shops aber alle im Keller angesiedelt sind, gestaltet sich das Herausschauen etwas schwieriger. So liegen diese Damen auf dem Foto in der Schäglage, um am Ende der kleinen Luke das Tageslicht zu erblicken. Der Standort für die hier fotografierten Kleck-Shops ist übrigens sehr praktisch gewählt. Wer gerade kein Geld für Zigaretten oder ein Bier zur Hand hat, kann einfach in der darüberliegenden Bank das nötige Kleingeld dafür besorgen.

Comments are closed.