Tag 35: Smolyan/ Bulgarien und Umgebung

Eine Rundtour mit dem Auto führte uns durch kleine Dörfer und über abenteuerliche Straßen(beläge). Desto näher wir der griechischen Grenze kamen, desto kleiner, schlechter und verlassener wurde die ganze Umgebung.Überraschen konnte uns hingegen die Fledermaushöhle (oder auch Uhlovitsa Cave) zwischen den Käffern Moglicia und Milkovo. Als einzige Besucher, ausgestattet mit einer Nottaschenlampe (falls der Strom ausfällt), entdeckten wir die riesige Höhle mit den unzähligen Stalaktiten und Stalagmiten sowie Gesteinen im Blumenkohllook auf eigene Faust.

Die Höhle ist bereits über 3 Millionen Jahre alt, was man sich irgendwie gar nicht vorstellen kann, wenn man hindurch läuft. Ein offener Mund und staunende Augen blieben bei uns aber auf jeden Fall nicht aus.

Im Zentrum von Smolyan, welches wir uns nun endlich mal genauer anschauten, fand ich mal wieder eine tolle Kioskvariante: Der Klappkiosk. Meist relativ spärlich mit Zeitungen ausgestattet, kann er am Ende des Tages komplett zugeklappt werden und ist dann nur noch so dick wie eine Werbetafel. Super!

Comments are closed.